FreilichtTHEATER im TEMPELE

Logo - Theaterverein Niederstetten
E-Mail Drucken PDF

Staatspreis für "Sommernachtstraum"

Der Landesamateurthea­terpreis geht an Ensem­bles aus Stuttgart, Mann­heim, Friedrichshafen - und Niederstetten. Der ,,Sommernachtstraum" ist zum Freilichtstück des Jahres gewählt worden.

Ensemble Sommernachtstraum (Foto: br.concept e.K.)


Kunststaatssekre­tärin Petra Olschowski wies darauf hin, dass der „Preis Impulse für die Amateurtheaterszene in Baden­ Württemberg setzt" - alle Preisträger haben wegweisende Leistungen ge­zeigt. Das Ensemble des Niederstettener Theaters im Tempele hat in der Kategorie Freilichttheater den re­nommierten Preis geholt.
Die Inszenierungen der Preisträ­ger werden vom 30. September bis 2. Oktober im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg in Karlsruhe präsentiert, heißt es in einer Presse­mitteilung des Ministerium für Wis­senschaft, Forschung und Kunst Ba­den-Württemberg.

Die Resonanz auf die Ausschreibung war groß: 159 Bewerbungen aus ganz Baden-Württemlberg sind für den Landesamateurtheaterpreis „Lamathea" 2017 eingegangen. Die Jury hat nun sechs Inszenierungen sowie einen Gewinner in der Katego­rie Lebenswerk/Bürgerschaftliches Engagement ausgewählt. „Der Landesamateurtheaterpreis Baden-Württemberg ist Wertschät­zung und Anerkennung zugleich für das bürgerschaftliche Engagement der theaterschaffenden Amateure im Land. Ich erhoffe mir dadurch viele Impulse für die Amateurthea­terszene. Mit seiner nunmehr drit­ten Verleihung hat der 'Lamathea' bereits einen festen Platz unter den Kunststaatspreisen eingenommen", sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Freitag (16. Juni) in Stuttgart. Der landesweite Wettbe­werb wird in sieben Kategorien aus­geschrieben und alle zwei Jahre durchgeführt, der Preis ist mit insge­samt 12 000,- Euro dotiert.
Die Jury, bestehend aus Experten des deutschen Amateurtheaters so­wie Vertretern der professionellen Theaterszene, nominierte aus den eingegangenen 159 Bewerbungen insgesamt 16 herausragende und impulsgebende Produktionen in den sechs Kategorien Innenraum­theater, Theater mit Kindern und Jugendlichen, Freilichttheater, Mund­arttheater, Theater mit soziokultu­rellem Hintergrund sowie Puppen­- und Figurentheater. Aus den Nomi­nierungen wurde jeweils ein Preis­träger gewählt.

Ensemble Sommernachtstraum

Preisverleihung in Karlsruhe
Die Preisverleihung findet am Mon­tag, 2. Oktober, im Festsaal des Stu­dentenhauses des Karlsruher Insti­tuts für Technologie (KIT) statt und bildet den feierlichen Abschluss des dreitägigen Preisträgerfestivals.
„Die Auswalll der Jury verspricht ein buntes und lebendiges Preisträgerfestival in Karlsruhe. Hier können die Besucher erleben, wie stark und beeindruckend Amateurtheater in Baden-Württemberg ist. Das ist auch das Ziel des Landesverbandes mit der Idee des Preises und dem dazu gehörigen Festival", so die Prä­sidentin des Landesverbandes für Amateurtheater, Naemi Zoe Keuler. In der Kategorie Freilichttheater gab es 38 Bewerbungen: Zum Kunststaatspreisträger wurde „Ein Som­mernachtstraum" (Freilichttheater im Temple, Niederstetten); Regie: Ulrich Schulz, gekürt. Nominierte sind mit „Weit vom Schuss und mitten drin" das Stettener Sommer­theater und eine Inszenierung von „Die Drei von der Tankstelle" der Freilichtspiele Neuenstadt.
Ausgelobt wird der Wettbewerb von der baden-württembergischen Landesregierung, vertreten durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Die Staatliche Toto-Lotto GmbH fördert die Hälfte des Preisgelds.

Weitere Informationen rund um den Wettbewerb, die Jury und das Festival unter www.lamat­hea.de.

Artikel von: red/pm/ Fränkische Nachrichten vom 17. Juni 2017

Atmosphärische Inszenierung überzeugt die Expertenjury

Lamathea, der Landesamateurtheaterpreis Baden-Württemberg, ist ein seit 2013 zweijährlich vergebener Staatspreis für Amateurtheater in Baden-Württemberg. Es ist der einzige Staatspreis für Amateure in Deutschland. Ausgelobt wird der Preis vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Organisator ist der Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg (LABW). Mit unserem „Sommernachtstraum“ wurden wir in der Kategorie Freilichttheater zum Kunstpreisträger gekürt. Die Jury bestand aus Experten des deutschen Amateurtheaters sowie Vertretern professioneller Bühnen. Die Preisverleihung findet am 2.Oktober 2017 in Karlsruhe statt. Es freut uns sehr, dass wir nach 25 Jahren Freilichttheater eine entsprechende Würdigung bekommen. Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Aktiven vor und hinter der Bühne von ganzem Herzen bedanken. Bedanken möchten wir uns auch bei der Niederstettener Bevölkerung für die Unterstützung in vielerlei Hinsicht. Freuen Sie sich jetzt schon auf die Spielzeit 2018!

Artikel von: Heidi Maedel vom 19. Juni 2017

Bilder vom Stück